ANTE ROMAM TREVIRIS STETIT ANNIS MILLE TRECENTIS - PERSTET ET AETERNA PACE FRUATUR. AMEN.

(Eher als Rom stand Trier 1300 Jahre - möge es weiterbestehen und sich des ewigen Friedens erfreuen - Amen)

Wenn wir der Inschrift des 17. Jahrhunderts Glauben schenken wollen, so blickt unsere Stadt auf eine über 4000jährige Geschichte zurück.  Diese wahrlich interessante Inschrift des roten Hauses am Hauptmarkt ist historisch leider nicht belegt und geht wahrscheinlich aus dem Bereich der Fabeln und Legenden hervor. Trebeta nämlich, der Sohn des Assyrerköngis Ninus floh vor seiner Stiefmutter nach Europa und gründete an der Mosel um 2000 v. Chr. den Ort Trier.

Weniger legendenhaft, diesmal nämlich historisch belegt ist die Stadtgründung Triers unter Kaiser Augustus im Jahr 17 v. Chr.

Und wenn man den bekannten Worten des römischen Schreibers Herodian aus dem 2./3. Jahrhunderts entspricht – „Rom ist dort – wo der Kaiser ist“, so war zumindest in der Spätantike um die Jahre 293 bis 392, vor allem während der konstantinischen Zeitepoche der Kaiserstadt Augusta Treverorum durchaus den Rang als „Sekunda Roma" – Zweites Rom anzuerkennen.  

Tourismus

Für die Besucher unserer schönen Stadt hat diese einiges zu bieten. Ganz Trier scheint wie ein einziges Freilichtmuseum. Bauwerke von der Antike bis in die Neuzeit sind in der Stadt verteilt zu bewundern und in allen Stadtteilen ragen wunderschöne Kirchen empor. Alleine im Trierer Dom, der ältesten Kirche Deutschlands findet der Besucher alle Epochen der europäischen Kunst- und Baugeschichte vereint vor.  

Bauwerke

Der Wunsch des Menschen einen Blick in die frühesten Epochen seiner Geschichte zu werfen ist von je her lebendig.  Erfahren Sie mehr über die gewaltigen Bauwerke unserer Stadt und einstiger Kunstmetropole. Von ihrer meist antiken Grundstein-legung, über späteren Zerstörungen gefolgt vom aufopfernden Wiederaufbau bis hin zur heutigen Nutzung.  Erfahren Sie die Hintergründe und Leidenswege der heute so erhabenen Bauwerke.

Trierer Originale

Wie viele Trierer kennen noch die spannenden Geschichten einiger unserer Trierer Vorfahren? Ich wage zu behaupten, nur wenige! Und dennoch, oder genau deswegen möchte ich mich an eine Vorstellung meiner gefühlten wichtigsten Trierer Koryphäen heranwagen. Reisen sie mit in eine Zeit der römischen Kaiser, in eine Zeit als die Trierer Bischöfe noch mit Schild und Schwert bewaffnet sich schützend vor Ihr Volk stellten. Eine Zeit voller Spannungen und Kriege.  

Kleine Stadtgeschichte

Keine andere deutsche Stadt hat eine so bewegende Geschichte zu erzählen wie unsere Stadt Trier. Auf der einen Seite steht die traurig hohe Anzahl an Zerstörungen und Brand-schatzungen, die auf deutschem Boden wohl Beispiellos ist. Auf der anderen Seite das entgegenwirken der Trierer Bischöfe und Landes-herren. Oftmals folgte einer Blütezeit der tiefe Absturz in eine durch Hunger, Pest und Krieg gezeichneten Zeit. Trier hat eine spannende Geschichte zu bieten, aber lesen sie selbst.





Neu im Sortiment

Artikelnummer: 1710

Hexentasse Mittelalter

Neu
7,90 €
inkl. 19% Mwst. , zzgl. Versand
Artikelnummer: 1709

Hexentasse - Romantik

Neu
7,90 €
inkl. 19% Mwst. , zzgl. Versand
ab 74,90 €
inkl. 19% Mwst. , zzgl. Versand
Artikelnummer: 7101

Kühlschrankmagnet "Triererisch"

Neu
3,95 €
inkl. 19% Mwst. , zzgl. Versand
ab 44,50 €
inkl. 19% Mwst. , zzgl. Versand
Artikelnummer: 1068

Leinwand "Uhr"

Neu
ab 59,00 €
inkl. 19% Mwst. , zzgl. Versand
Artikelnummer: 1711

Tasse - HRRDN

Neu
7,90 €
inkl. 19% Mwst. , zzgl. Versand
Artikelnummer: 1716

Tasse - Paranormal

Neu
7,90 €
inkl. 19% Mwst. , zzgl. Versand
Artikelnummer: 1713

Tasse - Radioactive

Neu
7,90 €
inkl. 19% Mwst. , zzgl. Versand
Artikelnummer: 1735

Tasse SWT-Bus

Neu
7,90 €
inkl. 19% Mwst. , zzgl. Versand
ab 19,90 €
inkl. 19% Mwst. , zzgl. Versand
ab 19,90 €
inkl. 19% Mwst. , zzgl. Versand

Quellenangabe:

Abb.1 (Tourismus): ©Petair - stock.adobe.com - ID: 43598483

Abb.2 (Hist. Bauwerke):  ©mojolo - stock.adobe.com - ID: 70690985

Abb.3 (Trierer Originale): eigene Grafik aus gemeinfreierm Bildmaterial

Abb.4 (Stadtgeschichte): Datenquelle: Arbeitsgemeinschaft Kataster und Kartographioe der Großregion,  www.gis-gr.eu -  CC BY-SA4.0

Abb.5 (Altstadtfest): eigene Grafik, 2019

Abb.6 (Zurlaubener Fest): @Astarot - stock.adobe.com - ID: 129588207

 

* Dieses Bild ist gemeinfrei, denn
• das Werk wurde von seinem Rechteinhaber durch Verzicht auf das Urheberrecht als Public Domain nach amerikanischem Recht freigegeben, oder
• das Werk wurde unter einem solchen Nutzungsrecht zur Verfügung gestellt, dass es von jedermann frei benutzbar und veränderbar ist (§ 31 Abs. 1 UrhG), oder
• die Urheberrechtsschutzdauer ist abgelaufen, weil mindestens 70 Jahre - bei Fotos: 50 Jahre - seit dem Tod des Urhebers vergangen sind, oder
• eine Anwendung des Copyright kommt nicht in Frage, da eine bloße technische Reproduktion einer gemeinfreien Vorlage vorliegt oder das Werk über keine eigene Schöpfungshöhe verfügt

Weitere ausführliche Informationen gibt es in den Wikipedia-Artikeln Gemeinfreiheit und "Bildrechte".